ERNÄHRUNGSBERATUNG

Bei einer Ernährungsberatung nach den 5 Elementen wird zunächst eine umfangreiche TCM-Diagnose erstellt.
Dazu wird der Klient ausreichend über verschiedenste Symptome, Befindlichkeiten, Unwohlsein, Krankheiten, sowie zu seinem Lebens- und Ernährungsstil befragt.
Viele Symptome, wie z.B. Blähungen sind für die meisten Menschen ganz normal. In der TCM allerdings gilt das Auftreten von Blähungen als Milz-Qi-Mangel. Häufige Erkältungen nehmen wir als selbstverständlich hin. Doch die TCM weiß, dass hier das Lungen-Qi gestärkt werden möchte.

Die Betrachtung der Zunge und das Fühlen der TCM-Pulse unterstreicht die Befundung der ausgewerteten Befragung.
Anhand der unterschiedlichen Symptome und Befindlichkeiten der einzelnen Menschen, ist nachvollziehbar, warum jeder Klient einen individuellen Ernährungsplan für sich erhält.
Denn was dem einen gut tut, kann für den anderen negative Auswirkungen haben.
Darum kann man in der TCM keine allgemein gültigen Ernährungsempfehlungen geben.
Zum Ernährungsstil jedoch gibt es viele allgemeine Empfehlungen.
Z.B.: ist gekochte Nahrung für den Organismus gesünder, weil es das Milz-Qi nicht belastet wie Rohkost.

Die Befragung kann mitunter bis zu 2 Stunden dauern.

Die Auswertung des Befundes richtet sich ebenfalls nach den verschiedensten Symptomen und danach wie viele Organe energetisch geschwächt sind. Um einen genauen Plan erstellen zu können, bedarf es eine Weile. Die Beraterin wird den spezifischen Plan für sich in Ruhe ausarbeiten.
Danach treffen sich Beraterin und Klientin zur Auswertung des Befundes noch einmal. Plan, Rezepte und neue Richtlinien zum Ernährungsstil werden dann ausführlich besprochen.
Die Klientin erhält ein umfangreiches Skript, in dem sie immer wieder nachschlagen kann, was besprochen worden ist.

Achtet auf eure Nahrung – denn sie ist eure Medizin“

(Hipprokates)